Gründung des Chathura-Kinderheims in Sri Lanka im Jahr 2005

 

 

Unser gemeinnütziger Verein "Kinderhilfsprojekt Galle - Sri Lanka e.V."

mit Sitz in Pirmasens (Rheinland-Pfalz), leitet, zusammen mit dem Partnerverein "Deutsch-Lanka Friendship Foundation", mit Sitz in Galle (Sri Lanka) seit 2005 das Chathura-Kinderheim im Südwesten von Sri Lanka, in dem Mädchen in Not eine neue Heimat finden.   Chathura-Kinderheim in Singhalesischer Schrift

Chathura-Kinderheim in Singhalesischer Schrift


                                     
das Chathura-Kinderheim in Sri Lanka
Das Chathura-Kinderheim ist bereits seit zwölf Jahren eine neue Heimat für arme, hilfsbedürftige Mädchen in Sri Lanka und gibt ihnen eine wirkliche Chance auf eine bessere Zukunft.

Durch den Tsunami an Weihnachten 2004 und den Jahrzehnte langen Bürgerkrieg mussten besonders Kinder unter dem Verlust der Eltern, unter bitterer Armut, aber auch unter Gewalt und Missbrauch leiden.
Nicht vergessen sollte man allerdings auch die stetig wachsende Zahl von Kindern, die unter zerrütteten Familienverhältnissen leiden müssen. Vernachlässigung durch die eigenen Eltern, bittere Armut, Hunger und ein Leben in menschenunwürdigen Hütten haben tiefe, seelische Schäden bei den Kindern hinterlassen.

Damit Sie sich die Lebensbedingungen in den Familien, aus denen uns die Mädchen zur Betreuung übergeben werden, besser vorstellen können,

Prashila hat im Chathura-Kinderheim ein neues Zuhause gefunden -  Prashila at Chathura-Children's home Sri Lanka
lesen Sie bitte hier als Beispiel Susilas Geschichte:

 

Um diesen armen, hilfsbedürftigen Kindern eine wirkliche Chance auf eine bessere Zukunft zu geben, haben wir das Chathura-Kinderheim gegründet.
Das Chathura-Kinderheim ist in Sri Lanka für die Betreuung von zwanzig Kindern registriert. Seit 2011 ist es ein reines Mädchenheim.
Unsere Heimleiterinnen sind bemüht, dass die uns anvertrauten Kinder bei uns in liebevoller Geborgenheit eine sorglose Kindheit genießen können.
Erst nach einer abgeschlossenen Schul- bzw. Berufsausbildung werden die Mädchen unser Heim wieder verlassen.
Die Tür zu unserem Kinderheim wird ihnen auch später immer offen stehen. Gerne helfen wir auch weiterhin unseren Kindern, die Probleme des Alltags zu meistern.
Iresha und Tharushi freuen sich, dass sie im Chathura-Kinderheim leben duerfen

 

Wie es zur Gründung des Chathura-Kinderheims in Sri Lanka kam:

.....als mein Mann und ich 1980 zum ersten Mal nach Sri Lanka kamen und Amarathunga trafen, wussten wir noch nicht, dass sich daraus eine Freundschaft für ein ganzes Leben entwickeln würde.
Über all die Jahre hat sich ein reger Briefwechsel erhalten. Inzwischen können wir uns auch etwas in Singhalesisch verständigen und die Schrift schreiben und lesen. Durch regelmäßige Besuche lernten wir die Kultur Sri Lankas besser zu verstehen. Wir sahen aber auch die große Armut und haben von Anfang an immer wieder privat geholfen.


Durch die Flutkatastrophe, die die Menschen buchstäblich aus heiterem Himmel getroffen hat, wurden Familien auseinander gerissen, Gebäude und Existenzen zerstört. Dies zeigt einmal mehr, wie zerbrechlich unsere Welt und unser Leben ist und sollte uns alle ermahnen, uns auf das Wesentliche zu besinnen.

Die Familie unseres Freundes Amarathunga blieb glücklicherweise verschont.Amarathungas eigene Familie- er organisiert das Chathura-Kinderheim in Galle Sri Lanka Amarathunga mit seiner Frau Kumari und ihren vier Söhnen. Er organisiert seit 2005 das Chathura-Kinderheim. Er lebt mit seiner Familie in Galle.

Unser Freund hatte uns von dem unermesslichen Leid der vielen Waisen und Halbwaisen in Galle berichtet. Viele lebten zusammengedrängt in Notunterkünften ohne jede Hoffnung. Junge Frauen mit kleinen Kindern standen jetzt alleine da und wussten nicht, wie es weitergehen sollte. Intakte Familien wurden zerrissen. Jede Zukunftsperspektive wurde über Nacht zerstört.

Amarathunga bat uns um Hilfe....

..........ein Waisenhaus für unschuldig in Not geratene Kinder möchte er aufbauen. Schön wäre es schon, wenn wir einigen Kindern wieder eine Perspektive für die Zukunft geben könnten. Eine neue Heimat für Kinder in Not.

.....aber wie können wir das finanziell bewältigen?

 

So haben wir unsere Idee vom Waisenhaus in Sri Lanka verwirklicht:

Da ich über 40 Jahre lang bei der Sparkasse Südwestpfalz in Pirmasens (Rheinland-Pfalz) beschäftigt war, lag es nahe, meine Kolleginnen und Kollegen um Spenden zu bitten. Das Ergebnis war überwältigend. So viele Freunde waren meinem Spendenaufruf gefolgt, haben mich auf vielfältige Weise unterstützt und auch angespornt weiter zu machen.... den nächsten Schritt zu wagen.
So haben wir aus unserem Kollegenkreis heraus am 14. Januar 2005 den gemeinnützigen "Verein zur Förderung und Unterstützung der Flutopfer in Galle (Sri Lanka) e. V." gegründet.

 

2007 haben wir unseren etwas zu langen Vereinsnamen in

Kinderhilfsprojekt Galle - Sri Lanka e.V. geändert.


Unser Vereinsvorstand seit April 2016:  

 

Anneliese Woll (1. Vorsitzende)
Jutta Hornung (2. Vorsitzende)
Harald Ziel (Schriftführer) 
Stefanie Ziel (Kassenwartin) 

 

 


 

 

Amarathunga hatte 2005 durchgerechnet, wieviel Geld wir für den Bau bzw. Erwerb benötigen würden. Ca. 30.000 Euro müssten für ein großes Grundstück mit einem Gebäude ausreichen, aber davon waren wir damals noch weit entfernt. Und werden die Baukosten ein paar Monate später, bedingt durch den zu erwartenden Bauboom nicht noch steigen?

Bei der Flutkonferenz, am 14. Januar 2005 in der Staatskanzlei in Mainz, hatte Ministerpräsident Beck bekannt gegeben, dass das Land Rheinland-Pfalz die Patenschaft für Sri Lanka übernimmt. Die Landkreise und Städte hatte er aufgefordert, nach geeigneten Projekten Ausschau zu halten.
Landrat Duppré vom Landkreis Südwestpfalz (von Oktober 1979 bis Ende September 2017), der auch die Schirmherrschaft für unser Kinderhilfsprojekt übernommen hat, und Oberbürgermeister Dr. Matheis in Pirmasens hatten sich dafür entschieden, unser Projekt zu unterstützen.

Landrat Duppré - Schirmherr vom Verein Kinderhilfsprojekt Galle - Sri Lanka e.V. fuer das Chathura-Kinderheim in Sri Lanka

Wir freuen uns sehr, dass wir Landrat Hans Jörg Duppré vom Landkreis Südwestpfalz als Schirmherrn für den Verein "Kinderhilfsprojekt Galle - Sri Lanka e.V. in Pirmasens" und insbesondere für das Chathura-Kinderheim in Sri Lanka gewinnen konnten.


Mit Aufrufen an die Bürgermeister der Gemeinden und an die Schulleiter der örtlichen Schulen hat er für unsere Idee geworben.
Inzwischen waren schon sehr viele Spenden von Privatpersonen, Firmen, Vereinen, Gemeinden und Schulen aus der Region auf unserem Konto eingegangen, so dass wir bereits im April 2005 ein 5000 qm großes Grundstück mit einem bestehenden Gebäude im Distrikt Galle für 21.500 Euro erwerben konnten.


Parallel zu unserem Verein hier in Deutschland hat unser langjähriger Freund Amarathunga im Jahre 2005 in Sri Lanka die "Deutsch-Lanka Friendship Foundation" gegründet. Unser Partnerverein ist in Sri Lanka für die Aufnahme von zwanzig bedürftigen Kindern in einem Kinderheim registriert.
Die Kinderzahl haben wir bewusst auf zwanzig begrenzt, um auch langfristig die laufenen Kosten überschaubar zu halten. Die Deutsch-Lanka Friendship Foundation organisiert und betreut seither das Chathura-Kinderheim in dem wir bereits im September 2005 die ersten Kinder zur langfristigen Betreuung aufgenommen haben. Damit wir alle hilfsbedürftigen Kinder (nicht nur Tsunami-Opfer) in unserem Waisenhaus in Sri Lanka aufnehmen können, haben wir 2007 unsere Vereinssatzung geändert und unseren Vereinsnamen in Kinderhilfsprojekt Galle - Sri Lanka e.V. umbenannt.

 

Viele Kinder, besonders Mädchen, müssen in Sri Lanka unter erbärmlichsten familiären Verhältnissen leiden. Bittere Armut, Hunger, Alkohol und Drogen, häusliche Gewalt und sehr oft auch sexueller Missbrauch bestimmen das Leben der Kinder. An einen geregelten Schulbesuch ist unter diesen Umständen nicht zu denken. Die Kinder sind sich selbst überlassen und müssen betteln und stehlen um zu überleben.
Völlig verstört werden sie uns vom Familiengericht oder dem Jugendamt in Galle zur Betreuung übergeben. Das Chathura-Kinderheim in Sri Lanka ist eine wertvolle Hilfe für Mädchen in Not. Unsere Betreuerinnen sind bemüht durch unendliche Geduld, mütterliche Liebe und Zuwendung diese verletzten Kinderseelen wieder zu heilen. Vielleicht gelingt es ihnen sogar, das strahlende Lächeln in diese traurigen Kinderaugen zurück zu bringen. Wir möchten, dass die Kinder ohne Sorgen in unserem Kinderheim ihre Kindheit genießen und später einmal gern an ihre Zeit im Chathura-Kinderheim zurück denken.Gerade die langfristige Unterstützung ist außerordentlich wichtig, um den Unterhalt der Kinder auf Dauer zu sichern. Viele Jahre werden vergehen, bis sich unsere Schutzbefohlenen nach ihrer Schulzeit und Berufsausbildung selbst versorgen können.


Die auf unserem Vereinskonto hier in Deutschland eingehenden Spendengelder werden nach Bedarf nach Sri Lanka überwiesen. Unsere Partner in Sri Lanka arbeiten sehr sparsam. Sie können jedoch nur solange erfolgreich zum Wohl der uns anvertrauten Kinder arbeiten, so lange Geld aus Deutschland überwiesen werden kann. Mittlerweile sind schon zehn Jahre vergangen und das Chathura-Kinderheim wird in Sri Lanka von den Behörden sehr geschätzt und anerkannt. Es ist zu einer Zuflucht und neuen Heimat für Mädchen in Not geworden.
Damit unsere Partner in Sri Lanka auch langfristig eine gute Arbeit für diese armen Kinder leisten können, sind sie auf unsere finanzielle Unterstützung angewiesen. Die laufenden Kosten für das Chathura-Kinderheim werden einzig über Spenden, Mitgliedsbeiträge und Patenschaften finanziert, die auf auf dem Bankkonto unseres Vereins Kinderhilfsprojekt Galle - Sri Lanka e.V. in Deutschland eingehen. Unsere Verwaltungskosten liegen bei ca. 1% unserer Einnahmen.
Trotzdem haben wir uns gegen den Erwerb des Deutschen Spendensiegels entschieden, denn das kostet Geld. Neben der Zahlung für den Erwerb des Spendensiegels von ca.1500 Euro, sind in jedem Folgejahr weitere Zahlungen über mindestens 500 Euro zu leisten. Diese Kosten kann sich unser kleiner Verein nicht leisten.
Unsere Projektarbeit soll aber trotzdem für Sie transparent und nachvollziehbar sein.
Auf unserer "Startseite" werden wir Sie fortlaufend über die Verwendung der Spendengelder informieren.

Gerne können Sie auch das Chathura-Kinderheim besuchen, um sich selbst von unserer Arbeit zum Wohl dieser armen Mädchen zu überzeugen.
Die Mitglieds- und Patenschaftsbeiträge leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, die laufenden monatlichen Unterhaltskosten von derzeit ca. 60 Euro pro Kind zu decken. Darin sind Kosten für Lebensmittel, Kleidung, medizinische Versorgung, Hygiene, Schulsachen, Gehälter für Erzieher und Lehrer, Strom, Telefon, kleinere Reparaturen usw. enthalten.

Wir hoffen sehr auf Ihre Unterstützung, damit wir unsere Arbeit für diese armen, vergessenen Mädchen erfolgreich fortsetzen können.

Sehen Sie, wie Ihre Hilfe langfristig wirkt.
Mit Ihrer kontinuierlichen Unterstützung als Vereinsmitglied helfen Sie mit, dass diese armen Mädchen gesund und glücklich aufwachsen, regelmäßig die Schule besuchen und dadurch eine wirkliche Chance auf eine bessere Zukunft haben.
Helfen Sie uns mit einer Patenschaft für Mädchen in Not oder übernehmen Sie eine Projektpatenschaft für das gesamte Chathura-Kinderheim.

 

Auch über Spenden auf unser Konto Nr. 74203
bei der Sparkasse Südwestpfalz -BLZ 54250010 -
Kontoinhaber: Kinderhilfsprojekt Galle - Sri Lanka e.V.
freuen wir uns sehr.
IBAN: DE78 5425 0010 0000 0742 03
BIC : MALADE51SWP


Auf unserer "Startseite" informieren wir Sie fortlaufend über unser Haus, damit Sie sehen, wie Ihre Spende langfristig wirkt. Es ist schön, die Entwicklung unserer Kinder über Jahre hinweg zu begleiten.
Wir hoffen auch weiter auf Ihre Unterstützung, damit wir unsere Arbeit für diese armen, vergessenen Kinder erfolgreich fortsetzen können.

Ihre

Anneliese Woll
1. Vereinsvorsitzende - Kinderhilfsprojekt Galle - Sri Lanka e.V.
Anneliese und Wolfgang Woll Initiatoren des Kinderhilfsprojektes in Galle Sri Lanka - eine wertvolle Hilfe fuer Maedchen in Not


Wir sind auch bei Facebook... schauen Sie mal rein!
Über ein "Gefällt mir" freuen wir uns sehr.

Hier können Sie direkt für das Chathura-Kinderheim spenden: