Eine ereignisreiche Zeit im Chathura-Kinderheim

 

kleiner Hinweis: die Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern !

 

Liebe Freunde des Chathura-Kinderheims,

 

unsere zweite Betreuerin Imesha, die im September bereits ein Jahr bei uns ist, hat sich sehr gut eingelebt und ist bei unseren Mädchen beliebt. Die Hilfe bei den Schularbeiten am Nachmittag ist ihre Haupttätigkeit, aber auch bei allen anderen Arbeiten, hilft sie gern mit.

Imesha hilft bei den Hausaufgaben im Chathura-Kinderheim Imesha hilft bei den Hausaufgaben im Chathura-Kinderheim Imesha hilft Devika bei den Hausaufgaben im Chathura-Kinderheim Imesha hilft Nisansala bei den Hausaufgaben im Chathura-Kinderheim Sei es Küchenarbeit, Hausputz oder Gartenarbeit….. Imesha unterstützt unsere Heimmutter Vinitha wo sie nur kann.                                                                                                                                                     Küchenarbeit im Chathura-Kinderheim Küchenarbeit im Chathura-Kinderheim Sandamali und Imesha bei der Küchenarbeit im Chathura-Kinderheim Hausputz im Chathura-Kinderheim Hausputz im Chathura-Kinderheim Hausputz im Chathura-Kinderheim Hausputz im Chathura-Kinderheim Gartenarbeit beim Chathura-Kinderheim Gartenarbeit beim Chathura-Kinderheim Gartenarbeit beim Chathura-Kinderheim Gartenarbeit beim Chathura-Kinderheim herrliche Rosen im Garten vom Chathura-Kinderheim    Nach soviel Arbeit steht auch immer wieder Sport und Spielen auf dem Stundenplan.

 

die Mädchen vom Chathura-Kinderheim spielen mit Begeisterung Kricket die Mädchen vom Chathura-Kinderheim spielen mit Begeisterung Kricket die Mädchen vom Chathura-Kinderheim und auch Mama Vinitha spielen mit Begeisterung Kricket Schaukeln macht aber auch Spaß. Bei unserer Mali war mal wieder ein Haarschnitt nötig…. den Mama Vinitha gleich selbst erledigt. Die große Schere ist zum Fürchten…… es ist aber gut ausgegangen. 

 

Haarschnitt bei Mali im Chathura-Kinderheim Haarschnitt bei Mali im Chathura-Kinderheim Haarschnitt bei Mali im Chathura-Kinderheim Haarschnitt bei Mali im Chathura-Kinderheim

Von Zeit zu Zeit kommen Mitarbeiterinnen des Jugendamtes in Galle zur Kontrolle in unser Kinderheim.

Sie unterhalten sich mit unseren Mädchen und kontrollieren, ob wir alle Vorgaben des Jugendamts erfüllen. Bisher gab es noch keine Beanstandungen. Im Gegenteil… immer wieder schreiben die Beamten lobende Worte über das Chathura-Kinderheim ins Besuchsbuch und das nun schon seit mehr als zehn Jahren. 

Mitarbeiterinnen des Jugendamtes in Galle besuchen das Chathura-Kinderheim Mitarbeiterinnen des Jugendamtes in Galle besuchen das Chathura-Kinderheim

Das Jugendamt hat die Familiensituation unserer Mädchen geprüft und entschieden, dass drei künftig wieder bei ihren Familien leben dürfen. Wir hoffen sehr, dass die Behörde auch weiterhin diese Familien beobachtet, um Schaden von den Kindern abzuwenden.

Nadisha-Sandamini vom Chathura-Kinderheim darf zurück zu ihrer Familie  Samanthi vom Chathura-Kinderheim darf zurück zu ihrer Familie  Prashila vom Chathura-Kinderheim darf zurück zu ihrer Familie                                             

Nadisha-Sandamini war drei Jahre im Chathura-Kinderheim, bei Samanthi waren es 2 1/2 Jahre und   

Prashila Sathsarani lebte sogar fast vier Jahre bei uns. Samanthi und Nadisha sind jetzt 16 Jahre alt und Prashila ist fünfzehn. Wir hoffen, dass die Zeit in unserem Kinderheim sich positiv auf die Entwicklung der Mädchen ausgewirkt hat und sie sich immer gern an ihre Zeit im Chathura-Kinderheim zurück erinnern. 

Wir wünschen den drei Mädchen alles Gute für ihrer Lebensweg.

Durch diesen Wechsel sind wieder Plätze frei geworden. Das Jugendamt hat uns bereits zehn neue Mädchen avisiert. Wir hoffen, dass diese Kinder bald bei uns einziehen werden.

 

Ende September hatte es tagelang stark geregnet, so dass es vermehrt zu Hangrutschen kam. Im Hochland waren ganze Dörfer verschüttet. Glücklicherweise sind rund ums Kinderheim keine hohen Berge, die abrutschen könnten. Der endlose Regen hat aber die umliegenden Reisfelder in eine Seenlandschaft verwandelt. Tagelang war das Chathura-Kinderheim nicht zu erreichen. Unsere Mädchen konnten nicht zur Schule gehen, da die Wassermassen alles überschwemmt hatten.

Hochwasser rund ums Chathura-Kinderheim, wo normalerweise grüne Reisfelder sind Hochwasser rund ums Chathura-Kinderheim, wo normalerweise grüne Reisfelder sind Hochwasser rund ums Chathura-Kinderheim, wo normalerweise grüne Reisfelder sind Hochwasser rund ums Chathura-Kinderheim, wo normalerweise grüne Reisfelder sind

Eine starke Steinmauer trennt unsere Gebäude von den umliegenden Reisfeldern. Bis zum Mauerrand stand das Wasser der angrenzenden Reisfelder. Zum Glück liegt unser Gelände etwas höher und wurde deshalb nicht überflutet. Das ganze Tal in dem das Dorf Mabotuwana liegt, wurde soweit man sehen konnte, überflutet. Einheimische sagen, dass in den letzten Jahren die Regenfälle viel stärker und auch ausdauernder seien. Einige unter Ihnen, die schon mal das Chathura-Kinderheim besucht haben, werden sich an die endlosen, herrlich grünen Reisfelder rund um unser Kinderheim erinnern. Davon war tagelang nichts mehr zu sehen.

 

Jedes Jahr, Anfang Oktober wird in Sri Lanka der Weltkindertag gefeiert. Alle Kinderheime im Distrikt Galle nehmen an diesem Tag an einem Wettbewerb in der Stadt Matara teil. Jedes Heim arbeitet dafür mit den Kindern eine kleine Gesang-, Tanz- oder Theateraufführung aus. Dieses Jahr waren es bei uns gleich drei Vorführungen. Ein Solotanz unserer Sewwandi, ein kleines Theaterstück von Disna und Sandamali, sowie die schöne Tanzeinlage von Disna, Sandamali und Malki.

Monatelang hatte Vinitha an den Vorbereitungen für diesen Tag gearbeitet. Unsere Mädchen und Imesha haben sie dabei tatkräftig unterstützt.

Vinitha schneidert Kostüme für den Weltkindertag in Galle Vinitha schneidert Kostüme für den Weltkindertag in Galle Vinitha schneidert Kostüme für den Weltkindertag in Galle Vinitha schneidert Kostüme für den Weltkindertag in Galle Vinitha schneidert Kostüme für den Weltkindertag in Galle Vinitha schneidert Kostüme für den Weltkindertag in Galle Vinitha schneidert Kostüme für den Weltkindertag in Galle Vinitha schneidert Kostüme für den Weltkindertag in Galle

Ein Glück, dass Besucher immer wieder kleine Geschenke mitbringen. Besonders die vielen kleinen Perlen zum Basteln waren sehr gut zum Ausschmücken der Tanzkostüme und als Schmuck für die Tänzerinnen zu gebrauchen.

Perlenschmuck für die Kostüme für den Weltkindertag Perlenschmuck für die Kostüme für den Weltkindertag Perlenschmuck für die Kostüme für den Weltkindertag Perlenschmuck für die Kostüme für den Weltkindertag Stundenlang wurden bunte Pailletten aufgenäht und Ohrringe, Armbänder und Halsketten aufgefädelt.  Kostüme für die Tänzerinnen beim Weltkindertag in Matara Kostüme für die Tänzerinnen beim Weltkindertag in Matara Kostüme für die Tänzerinnen beim Weltkindertag in Matara Kostüme für die Tänzerinnen beim Weltkindertag in Matara die Tänzerinnen des Chathura-Kinderheims beim Weltkindertag in Matara die Tänzerinnen des Chathura-Kinderheims beim Weltkindertag in Matara die Tänzerinnen des Chathura-Kinderheims beim Weltkindertag in Matara die Tänzerinnen des Chathura-Kinderheims beim Weltkindertag in Matara

Die Kostüme sehen doch wunderschön aus... oder?

Disna und Sandamali (der Herr im grauen Anzug) haben zudem noch ein Theaterstück aufgeführt und Sewwandi hat getanzt.

Disna und Sandamali proben ein Theaterstück für den Weltkindertag Disna und Sandamali proben ein Theaterstück für den Weltkindertag Disna und Sandamali proben ein Theaterstück für den Weltkindertag Disna probt für ein Theaterstück zum Weltkindertag in Matara Sewwandi vom Chathura-Kinderheim bereitet sich auf den Weltkindertag in Matara vor Sewwandi vom Chathura-Kinderheim bereitet sich auf den Weltkindertag in Matara vor Sewwandi vom Chathura-Kinderheim bereitet sich auf den Weltkindertag in Matara vor Sewwandi vom Chathura-Kinderheim bereitet sich auf den Weltkindertag in Matara vor die Mädchen vom Chathura-Kinderheim beim Weltkindertag in Matara die Mädchen vom Chathura-Kinderheim beim Weltkindertag in Matara die Mädchen vom Chathura-Kinderheim beim Weltkindertag in Matara Sewwandi bekommt Geschenke für gute Schulleistungen Sewwandi bekommt Geschenke für gute Schulleistungen Sewwandi vom Chathura-Kinderheim mit ihrer Urkunde für gute Schulleistungen Sewwandi vom Chathura-Kinderheim mit ihrer Urkunde für gute Schulleistungen Sewwandi vom Chathura-Kinderheim mit ihrer Urkunde für gute Schulleistungen

An diesem Tag werden auch gute Schulleistungen mit Urkunden und Geschenken belohnt.

Unsere Sewwandi konnte gleich drei Auszeichnungen einkassieren und sich deshalb auch über drei Geschenkpakete freuen. Aber auch unsere anderen Mädchen gingen nicht leer aus.

 

Als wir 2005 mit unserem Kinderheim begonnen haben, hatte der örtliche Schreiner alle Kleiderschränke in Handarbeit angefertigt. Das Holz wurde aber im Lauf der Jahre immer mehr von Termiten durchlöchert. Überall war das Mehl der Holzwürmer zu finden, kein Kleidungsstück blieb verschont. Dieses Jahr haben wir uns entschlossen, diesem Spuk ein Ende zu setzen. Neue Kleiderschränke mussten her. Dieses Mal sollten es Metallschränke sein, daran beißen sich die Termiten die Zähne aus.

neue Kleiderschränke und Matratzen für das Chathura-Kinderheim neue Kleiderschränke und Matratzen für das Chathura-Kinderheim neue Kleiderschränke und Matratzen für das Chathura-Kinderheim neue Kleiderschränke und Matratzen für das Chathura-Kinderheim neue Kleiderschränke und Matratzen für das Chathura-Kinderheim neue Kleiderschränke und Matratzen für das Chathura-Kinderheim neue Kleiderschränke und Matratzen für das Chathura-Kinderheim neue Kleiderschränke und Matratzen für das Chathura-Kinderheim neue Kleiderschränke und Matratzen für das Chathura-Kinderheim 15 neue Matratzen für das Chathura-Kinderheim 15 neue Matratzen für das Chathura-Kinderheim 15 neue Matratzen für das Chathura-Kinderheim

Zehn dieser Schränke haben wir bei der Möbelfirma Damro in Galle bestellt, für ca. 100 Euro das Stück. Schön sind sie nicht, aber zweckmäßig. Zudem ist die Auswahl in Sri Lanka sehr beschränkt. Auch einige unserer Matratzen mussten wir austauschen, da sie nicht mehr hygienisch waren.

 

Herzlichen Dank den Spendern, die uns bei diesen Anschaffungen unterstützt haben. Unsere Mädchen freuen sich über die sauberen Schränke und die frischen Matratzen. Gerne haben sie alle geholfen, die Sachen in die Zimmer zu bringen. 

Wir suchen seit Monaten nach gutem Personal für das Chathura-Kinderheim. Auf Zeitungsanzeigen haben sich einige Damen gemeldet, von denen fünf in die engere Auswahl kamen. Letztendlich ist aber nur eine junge Frau am 1. November zum Arbeitsbeginn gekommen. Zwei andere, mit denen wir fest gerechnet hatten, haben sich für eine Arbeit im Ausland entschieden.

Wir hoffen, dass sich Chandi-Rasika (22) zur Kinderbetreuung eignen wird.

Chandi-Rasika ist seit Nov.2015 als Betreuerin im Chathura-Kinderheim tätig Wir sind weiterhin bemüht bald eine neue Köchin zu finden.

Unsere Partner in Sri Lanka sind sehr bemüht, diesen armen Mädchen den Weg in eine bessere Zukunft zu ebnen. Dabei sind sie auf finanzielle Unterstützung durch unseren Verein "Kinderhilfsprojekt Galle - Sri Lanka e.V. angewiesen. Derzeit liegen unsere laufenden Kosten im Chathura-Kinderheim bei ca. 1.500 Euro im Monat. Es sind alle Kosten für 20 Kinder und Betreuer, wie z.B. Lebensmittel, Kleidung, Hygieneartikel, Putzmittel, Schulsachen, Strom, Telefon, Benzin... ja sogar die Gehälter für unsere vier Angestellten in diesen 1.500 Euros enthalten. Trotzdem unsere Betreuer so sparsam arbeiten, sind wir weiterhin auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende, dass das Chathura-Kinderheim auch weiterhin so erfolgreich eine neue Heimat für bedürftige Mädchen in Sri Lanka sein kann.

 

Das waren die Neuigkeiten der vergangenen Monate im Chathura-Kinderheim.

Wahrscheinlich werde ich im Februar oder März wieder unsere Mädchen im Chathura-Kinderheim besuchen.

 

Ich bedanke mich bei allen Vereinsmitgliedern, Spendern und Besuchern für ihre hilfreiche Unterstützung, die unsere Betreuer im Chathura-Kinderheim so dringend für ihre Arbeit zum Wohl dieser armen Kinder brauchen.

 

Herzliche Grüße

 

Ihre  

Ihre Anneliese Woll

1. Vorsitzende

Kinderhilfsprojekt Galle - Sri Lanka e.V.